Künstliche Intelligenz macht Musik

Datum
Authoren
von Stephan Hellerbrand
AppStore Icon auf dem Home Screen

Wir haben neulich berichtet, dass Tante Agathe an der LMU angehenden Lehrern und Lehrerinnen die Themen Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen anhand verschiedener Beispiele näher bringt.

Eines unserer Beispiele zeigt, wie eine Künstliche Intelligenz zur Komposition von Chorälen im Stil von Johann Sebastian Bach verwendet werden kann. Wir wollen heute ein paar Hinweise auf interessante Projekte und Beiträge geben, die uns bei der Erarbeitung unseres Beispiels geholfen haben.

Einen wichtigen Beitrag liefert die Arbeit einer Gruppe aus dem Sony Computer Science Lab in Paris, die sich damit befasst, wie die Kreativität von Künstlern mit Künstlicher Intelligenz ergänzt werden kann. Wir greifen in unserem Beispiel auf die Arbeiten zum künstlichen neuronalen Netzwerk DeepBach zurück (der Programmcode im Bild gehört zu DeepBach). Auf der dazugehörigen Seite von Flow Machines, wie das Projekt bei Sony heißt, finden sich Hörbeispiele.

Ebenfalls interessante Impulse liefert das Projekt Magenta von Google, das Anwendungen von Machine Learning in den Bereichen Musik und Kunst zeigt. Es gibt dort viele Beispiele zum Ausprobieren im Web-Browser, z.B. Performance RNN, eine künstliche Intelligenz, die Klavierstücke improvisiert.

Für einen breiten Überblick über Arbeiten zum Thema Musik und Künstliche Intelligenz ist außerdem das Github-Repository von Yann Bayle zu empfehlen. Es gibt dort nicht nur aktuelle Links zu einzelnen Arbeiten, sondern es werden auch allerhand interessante Statistiken bereitgestellt.

Wenn Sie uns auf weitere interessante Projekte hinweisen wollen, dann schreiben Sie uns gerne über Twitter oder per mail.