Einrichten der Einschränkungen auf einem Kinder-iPhone

Zuletzt angepasst:

Für das iPhone® und das iPad® von Apple können Sie die erlaubten Funktionen und Inhalte auf dem Kinder-Smartphone über das Einstellungsmenü Einschränkungen festlegen.

So richten Sie die Einschränkungen für Ihr Kind ein:

Sie finden dieses Menü, indem Sie in der App Einstellungen zunächst in das Untermenü Allgemein wechseln. Dort sehen Sie den Punkt Einschränkungen, der anfangs als „aus“ gekennzeichnet ist.

Unterpunkt 'Allgemein' in der iOS-App 'Einstellungen' auf dem Kinder-Smartphone

In der iOS-App 'Einstellungen' finden sich die Einschränkungen im Unterpunkt 'Allgemein'

Wenn Sie das Menü Einschränkungen öffnen, sehen Sie zunächst einen Überblick über verschiedene Einstellmöglichkeiten. Diese sind allerdings nicht auswählbar, bevor Sie „Einschränkungen aktivieren“ gewählt haben.

Beim Aktivieren der Einschränkungen müssen Sie ein Passwort wählen. Nur mit diesem Passwort können die Einschränkungen später geändert oder deaktiviert werden.

Ansicht des Menüs 'Einstellungen' auf dem Kinder-Smartphone, bevor diese aktiviert sind.

Anfangs sind die Einschränkungen noch deaktiviert. Bei der Aktivierung müssen Sie ein Passwort wählen.

Nach Aktivierung der Einschränkungen können Sie auswählen, welche Funktionen und Inhalte Sie einschränken wollen. Die Einstellungen sind wie folgt gruppiert:

Systemfunktionen und Apps: Eigene Apps von Apple, wie Siri oder Facetime, können hier eingeschränkt werden. Diese tauchen dann nicht mehr auf dem Startbildschirm auf bzw. ihre Funktionen sind nicht mehr verfügbar.

iTunes & AppStore und damit verbundene Kosten: Manche Eltern wollen ihrem Kind z.B. nicht erlauben, eigenständig Apps zu installieren. Hier können außerdem In-App-Käufe deaktiviert werden, um eine weitere Kostenfalle auszuschließen.

Das Menu 'Einschränkungen', wenn die Einschränkungen aktiviert sind.

Einschränkungen sind aktiviert. Beispiel: Ihr Kind darf Safari nicht nutzen und keine Apps installieren.

Apps, Inhalte und zulässige Altersfreigaben: Im Bereich Zulässiger Inhalt kann eingestellt werden, welchen Altersbeschränkungen die Inhalte im Apple-Ökosystem unterliegen sollen. Es sind hier nur die Inhalte betroffen, die über iTunes, iBooks usw. erreichbar sind.

Es gibt auch Einstellungen zu den Altersbeschränkungen für Apps. Die Bewertung richtet sich hier nach den Richtlinien von Apple im AppStore.

Folgendes sollten Sie beachten, wenn Sie die Einstellungen auf Ihrem eigenen Gerät ausprobieren wollen: Die Anordnung Ihrer Apps auf dem Startbildschirm kann durch das Aktivieren der Einschränkungen durcheinandergebracht werden. Wenn die Apps wieder erlaubt werden, wird die alte Ordnung nicht wieder hergestellt.

Bei Websites können Sie auswählen, dass nur jugendfreie Webseiten erlaubt sind. Die Definition dafür richtet sich nach Apple. Alternativ können Sie auch gewisse Seiten einstellen, die erlaubt sein sollen.

Privatsphäre und Freigabe eigener Daten: Hier können Sie für verschiedene Daten und Dienste, die die Privätsphäre Ihres Kindes betreffen, auswählen, welche Apps darauf zugreifen können. Sollen Apps die GPS-Positionsdaten Ihres Kindes nutzen dürfen? Soll eine App auf die Fotos zugreifen dürfen?

Unterer Teil der Einschränkungen, der Inhaltsbeschränkungen und Datenschutz betrifft.

Der untere Teil der Einschränkungen betrifft Inhaltsbeschränkungen und Datenschutz.

Liste der möglichen Altersbeschränkungen für Apps.

Mögliche Altersbeschränkungen für Apps.

Änderungen zulassen: Damit kann verhindert werden, dass Ihr Kind gewisse Einstellungen verändert. Haben Sie zum Beispiel eine gewisse Maximallautstärke eingestellt, damit Ihr Kind seinen Ohren nicht schadet, dann können Sie hier einstellen, dass Ihr Kind diese nicht selbst erhöhen kann.

Game Center: Diese Einschränkungen betreffen das Game Center System, mit dem Ihr Kind mit anderen zusammen online spielen kann.

Nachdem Sie die Einschränkungen eingestellt haben, können Sie zurück auf den Startbildschirm wechseln und Ihrem Kind das Gerät in die Hand geben. Wenn Sie die Einstellungen ändern oder deaktivieren wollen, dann müssen Sie das Passwort eingeben.